Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Nichtzivile Fracht" an Bord: Syrisches Flugzeug in Ankara zur Landung gezwungen

"Nichtzivile Fracht" an Bord: Syrisches Flugzeug in Ankara zur Landung gezwungen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Türkische F-16-Kampfjets haben ein syrisches Linienflugzeug zur Landung in Ankara gezwungen. Das berichtete das türkische Fernsehen. Wie es hieß, war die Syrianair-Maschine mit 35 Passagieren an Bord auf dem Weg von Moskau nach Damaskus. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu sagte, der Airbus A-320 habe “nichtzivile” Fracht dabei gehabt. Den Berichten nach könnte es sich um Waffen handeln. Die Türkei, so das Außenministerium in Ankara, versuche, jegliche Waffentransporte nach Syrien durch türkischen Luftraum zu unterbinden. Gleichzeitig hat die Türkei es allen zivilen türkischen Airlines verboten, in syrischen Luftraum einzudringen.