Eilmeldung
This content is not available in your region

Nobelpreiskomitee ehrt die EU

Nobelpreiskomitee ehrt die EU
Schriftgrösse Aa Aa

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die Europäische Union, das wurde in Oslo bekanntgegeben. Das Komitee will so auch ein Zeichen gegen die ansteigende Europa-Skepsis setzen.

In seiner Begründung erklärte der ehemalige norwegische Ministerpräsident Thorbjörn Jagland:
“Das Nobelpreiskomitee will sich auf die größte Leistung der Europäischen Union konzentrieren und das ist der erfolgreiche Kampf für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte. Dank der Europäischen Union hat sich die Lage in Europa stabilisiert und der frühere Kontinent des Krieges ist heute ein Kontinent des Friedens.”

Der frühere deutsche Kanzler Gerhard Schröder
sagte, diese Ehrung sei “eine große Ermutigung” für die Europäer.

Der norwegische Rundfunksender NRK hatte bereits vorab die Auszeichnung der EU gemeldet.

Der Friedensnobelpreis ist mit rund acht Millionen schwedischen Kronen dotiert, umgerechnet an die 900.000 Euro.

Die Auszeichnung wird bei einer feierlichen Veranstaltung am 10. Dezember in Oslo verliehen, dem Todestag von Alfred Nobel.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.