Eilmeldung

Explosionsgefahr nach Chemieunfall in Mirácoli-Werk

Explosionsgefahr nach Chemieunfall in Mirácoli-Werk
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem Chemieunfall in einem Werk des Lebensmittelkonzern kraft foods ist im niedersächsischen Bad Fallingbostel Katastrophenalarm ausgelöst worden. Mitarbeiter hatten am Montag bei Reinigungsarbeiten versehentlich tausende Liter Salpetersäure in einen Tank mit Natronlauge geschüttet.

Durch eine chemische Reaktion erhitzt sich der Tank. Es besteht Explosionsgefahr. Aus Sicherheitsgründen wurde das Werksgelände geräumt. Nur wenige der eingesetzten 700 Feuerwehrleute sind noch im Gefahrenbereich. Sie versuchen, den Tank von außen zu kühlen.

Beim Versuch, die Säure aus dem Tank abzupumpen war am Abend eine giftige Wolke aufgestiegen. 1800 Anwohner wurden in Sicherheit gebracht. In dem Werk wird unter anderem Mirácoli hergestellt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.