Eilmeldung

China greift nach europäischen Unternehmen

China greift nach europäischen Unternehmen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die chinesische Unternehmensgruppe HNA hat 48 Prozent der französischen Fluggesellschaft Aigle Azur übernommen. Der Deal wurde in einer Zeremonie in Paris besiegelt. HNA ist damit der zweitgrößte Aktionär bei Aigle Azur, nach dem französischen Transportkonzern Go Fast Transport, und stellt im Vorstand künftig zwei Vertreter. Und die Chinesen haben große Pläne. “Wir werden stärker mit Aigle Azur zusammenarbeiten”, meint Vorstandsdirektor Adam Tan, “und neue Stellen schaffen, und wir wollen nach Nordafrika und in den Rest Europas expandieren.”

HNA hat sich vor allem auf die Branchen Luftverkehr und Tourismus konzentriert und ist der Mutterkonzern der chinesischen Fluglinie Hainan Airlines. Es ist das erste Mal, dass ein chinesisches Luftfahrtunternehmen in eine europäische Fluglinie investiert. “Europa steckt in der Krise, China nicht”, konstatiert Euronews-Reporter Giovanni Magi. “Daher ist es wenig überraschend, dass Peking nun in Frankreich auf Einkaufstour geht. Und das tut es ganz bewusst im Luftfahrtbereich, der wegen der Krise gerade vor tiefgreifenden Umwälzungen steht.”

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.