Eilmeldung

Der nächste Schritt zur Torlinien-Technologie

Der nächste Schritt zur Torlinien-Technologie
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Anwendung von Torlinien-Technologie im Weltfußball rückt näher. Die beiden Anbieter Hawkeye und GoalRef erhielten nun offiziell die Erlaubnis der FIFA, die technischen Hilfsmittel zu vertreiben, nachdem entsprechende Lizenzverträge mit dem Weltfußballverband unterzeichnet wurden. Im Rahmen dieser Vereinbarungen mussten die beiden Anbieter auch eine Haftpflichtversicherung abschließen – für den Fall, dass die Technologie falsche Ergebnisse erzielt oder durch sie sogar Spieler verletzt werden.

Hawkeye sowie GoalRef sollen Anfang Dezember bei der Club-Weltmeisterschaft in Japan erstmals offiziell zum Einsatz kommen. Ob entsprechende Technologien auch in den nationalen Meisterschaften verwendet werden, liegt in der Entscheidungsgewalt der Ligen selbst.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.