Eilmeldung
This content is not available in your region

Klappern als Handwerk - Depeche Mode ist wieder da

Klappern als Handwerk - Depeche Mode ist wieder da
Schriftgrösse Aa Aa

Wären Rock und Pop noch eine Frage des Alters – sie wären längst Pop-Opas. Im zarten Alter von gut 50 meldet sich die britische Pop-Band Depeche Mode zurück. Um eine Welttour im kommenden Jahr anzukündigen – mit sieben Konzerten in Deutschland und einem in der Schweiz – und ein neues Studioalbum, das 13.

Martin L. Gore, Depeche Mode:

“Musik machen, Mensch, es ist ein Wunder, dass wir das noch hinkriegen, so lange geht das jetzt schon – und wir genießen es. Da fühlt man sich ganz klein und staunt. Das ist unser Ding.”

Dave Gahan, Depeche Mode:

“Was uns immer schon stark gemacht hat – die Musik, die Auftritte. Unsere Fans, die unsere Musik hören und uns die Stange gehalten haben, wohin wir uns auch entwickelt haben.”

Soll heißen: Erst Discosound, dann kamen die herkömmlichen Rock-Instrumente vorübergehend in den Keller – man spielte Synthesizer. Und heute – weiter schwermütiger Elektropop, Alltagsgeräusche, flehender Gesang?

Fan Christelle nach der Weltpressekonferenz in Paris:

“Ich fand den Clip toll, ein kleiner Auszug, hört sich nach einer guten Sache an.”

Noch gibt es nur Appetithappen. Und noch hat das neue Album nicht mal einen Namen. Was kann da noch kommen, nach “Sounds of the Universe”…..

Mit Reuters, AFP

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.