Eilmeldung
This content is not available in your region

Ashton hilft im Westjordanland bei Olivenernte

Ashton hilft im Westjordanland bei Olivenernte
Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton ist nach Gesprächen mit der israelischen Regierung im Westjordanland eingetroffen. In der Nähe von Ramallah half sie in Begleitung des palästinensischen Ministerpräsidenten Salam Fajad Bauern bei der Olivenernte. Die Landwirte hatten in letzter Zeit verstärkt unter Angriffen radikaler Siedler zu leiden. Sie wolle mit ihrem Besuch “Menschen in dieser Region dabei helfen, voranzukommen”, sagte Ashton. “und zwar sowohl Palästinensern als auch Israelis.” Zuvor hatte sie erklärt, für dauerhaften Frieden, Stabilitär und Wohlstand müssten die Bestrebungen der Völker in der Region berücksichtig werden, darunter die der Palästinenser nach einem eigenen Staat und die der Israelis nach Sicherheit. Ashton traf in Ramallah auch mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammen.

Unterdessen halten sich Israel und die Hamas im Gazastreifen nach dem tödlichen Schlagabtausch vorerst an die Waffenruhe. Israel hatte Raketen- und Mörserangriffe aus dem Gazastreifen seit Dienstagabend mit Luftangriffen beantwortet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.