Eilmeldung

Obama hat gewählt - Romney holt im Spendenrennen auf

Obama hat gewählt - Romney holt im Spendenrennen auf
Schriftgrösse Aa Aa

Wem er wohl seine Stimme gegeben hat? US-Präsident Barack Obama hat in seiner Heimat Chicago an den Frühwahlen teilgenommen. Als erster Präsident nutzte Obama diese Möglichkeit der vorzeitigen Stimmabgabe. Und danach lud der Präsident die Anwesenden auch noch zu einem gemeinsamen Foto ein. Die Stimmen dieser Menschen hat der, sich volksnah gebende Präsident nun wohl auch sicher.

Seine Frau Michelle kümmert sich inzwischen darum, dass viele Amerikaner am Wahltag auch den Weg zur Urne auf sich nehmen. In der Late Night-Show von Jimmy Kimmel präsentierte die First Lady ihren Wahlaufruf-Spot.

Obamas Konkurrent, der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney, war währenddessen in Cincinnati, im Bundesstaat Ohio unterwegs. Dabei verkündete er erneut, eine wirkliche Chance auf eine Verbesserung der Lage in den USA bestünde nur, wenn er am 6. November die Wahl gewinne. Obama, so Romney, seien die Ideen ausgegangen, um die schwächelnde US-Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen.
Um ihre aufwendingen Kampagnen am Laufen zu halten, sammeln beide Kandidaten fleißig Spenden. Im Oktober konnte Romney bei seinen Unterstützern mehr Geld locker machen als Obama. Insgesamt hat der Präsident bisher aber mehr gesammelt. Er liegt knapp über der eine Milliarde Dollar-Marke, Romney knapp darunter.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.