Eilmeldung

Stellenstreichung bei Iberia

Stellenstreichung bei Iberia
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Fluggesellschaft Iberia will 4 500 Stellen streichen. Grund dafür sind die großen finanziellen Verluste, die der Konzern derzeit zu beklagen hat: Ewa 1,7 Millionen Euro verliert er täglich. Die spanischen Gewerkschaften verhandeln jetzt einen Sanierungsplan. Ihnen ist klar, dass alle Mitarbeiter von Iberia Opfer bringen müssen, aber nur so wird es möglich sein, den Konzern zu retten.

Zusätzlich zur Stellenstreichung soll die Flotte verkleinert und unrentable Flugrouten gestrichen werden. Iberia muss bis Ende Januar 2013 eine Vereinbarung mit den Gewerkschaften aushandeln, sonst wollen diese zu radikaleren Maßnahmen greifen. Für sie ist der aktuelle Sanierungsplan nicht verhandelbar.

Schuld an den Problemen der Fluggesellschaft ist aber nicht allein die Eurokrise. Iberia hatte auch vorher schon mit zu hohen Kosten zu kämpfen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.