Eilmeldung

Eilmeldung

OECD ist für die Eurostaaten wenig optimistisch

Sie lesen gerade:

OECD ist für die Eurostaaten wenig optimistisch

OECD ist für die Eurostaaten wenig optimistisch
Schriftgrösse Aa Aa

Die OECD sieht die Eurokrise weiterhin als stärkste Bedrohung für die Weltwirtschaft. Im OECD-Wirtschaftsausblick heißt es, die Eurozone werde noch lang in der Rezession bleiben. OECD-Generalsekretär Angel Gurria erklärte, man erwarte für 2013 einen weiteren Rückgang der Konjunktur um 0,1 Prozent, erst 2014 werde die Wirtschaft im Euroraum wieder leicht wachsen.

Die Staats- und Regierungschefs mahnt die OECD zu noch stärkerem Engagement – und an die EZB appellieren die Experten, den Leitzinssatz für die Eurozone noch weiter zu senken.