Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mahnung an London: Lieber in der EU bleiben

Mahnung an London: Lieber in der EU bleiben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die an die britische Regierung gerichtete Botschaft aus Dublin ist eine Mahnung: London solle lieber EU-Mitglied bleiben. Selbst wenn die Pressekonferenz des EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy, des irischen Premierministers Enda Kenny und seines Stellvertreters Eamon Gilmore einer heiteren Note nicht entbehrte: Van Rompuy bemühte sich, irisch zu sprechen. Großbritannien sei ein wichtiger Teil der EU und habe bei der Entwicklung des gemeinsamen Marktes eine entscheidende Rolle gespielt, sagte Kenny. Dieser sei gut für die britische Wirtschaft und das britische Volk. Die Regierung in London hatte in den vergangenen Monaten nicht ausgeschlossen, die Integration innerhalb der EU weniger eng als bisher zu gestalten. Irland hat zur Zeit die halbjährige EU-Ratspräsidentschaft inne.