Eilmeldung

Armstrong legt offenbar Doping-Beichte ab

Armstrong legt offenbar Doping-Beichte ab
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der gefallene Radstar Lance Armstrong hat nach übereinstimmenden Medienberichten ein Dopinggeständnis bei Amerikas berühmter Moderatorin Oprah Winfrey abgelegt. Die New York Times berichtet, dass der Ex-Profi auch gegen führende Personen des Radsportweltverbandes UCI und über deren Verstrickungen in das Dopingsystem auspacken will.

Vor dem Interview soll Armstrong seine Krebs-Stiftung Livestrong besucht und sich bei den Angestellten entschuldigt haben.

Ein Fan erklärte: “Ich bin ein Fan von Lance Armstrong und es ist echt traurig, was gerade passiert, nicht nur für die Rad-Industrie und alles was er erreicht hat, sondern auch für alle seine Fans und vor allem seine Livestrong Foundation.”

Das Interview wird am Donnerstag ausgestrahlt.
Der 41-Jährige hatte in der Vergangenheit vehement die Einnahme verbotener Mittel abgestritten. Die amerikanische Anti Doping-Agentur
USADA hatte ihm jedoch dank von Zeugenaussagen ehemaliger Teamkollegen das Gegenteil beweisen können.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.