Eilmeldung

Niedersachsen: Herausforderer Weil "gespannt wie ein Flitzebogen"

Niedersachsen: Herausforderer Weil "gespannt wie ein Flitzebogen"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In eisiger Kälte hat die Landtagswahl im deutschen Bundesland Niedersachsen begonnen – für Angela Merkels Union und die SPD ein heißer Test für die Bundestagswahl im Herbst.

Umfragen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen
zwischen der amtierenden CDU/FDP-Regierung unter Ministerpräsident David McAllister und der rot-grünen Opposition voraus. Zwar hat die CDU bundesweit Rückenwind. Doch Koalitionspartner FDP muss nach den Umfragen um den Wiedereinzug in den Landtag fürchten.

“Das wird ein ganz enges Rennen”, sagte Stephan Weil, der SPD-Herausforderer McAllisters, bei der Stimmabgabe. “Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.” Weil hatte zuletzt in den Umfragen mehr und mehr Vorsprung eingebüßt.

Sollten die Liberalen aber an der
Fünf-Prozent-Hürde scheitern, könnten SPD und Grüne die neue Regierung stellen. Dann wankt auch der FDP-Parteichef und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler.

Eilig haben es die Wähler mit der Richtungsentscheidung offenbar nicht:
Zwei Stunden nach Öffnung der Wahllokale hatten erst gut 5 Prozent ihre Stimme abgeben.

Mit dpa, Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.