Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Syrischer Oppositionschef ist zu Gesprächen mit al-Assad bereit

Syrischer Oppositionschef ist zu Gesprächen mit al-Assad bereit
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Oppositionschef Moas al-Chatib hat sich überraschend zu direkten Gesprächen mit der Regierung von Baschar al-Assad bereiterklärt. Der Vorsitzende der Nationalen Syrischen Allianz bot ein Treffen in Kairo, Tunis oder Istanbul an.

Er nannte zwei Bedingungen: die Freilassung von
160 000 Gefangenen sowie die Verlängerung der abgelaufenen Pässe der Exil-Syrer durch die syrischen Konsulate. Der restliche Teil der Opposition lehnt jedoch Verhandlungen mit der Regierung ab.

Unterdessen gehen die Kämpfe unvermindert weiter. Nach Angaben einer in London ansässigen syrischen Oppositionsgruppe kam es landesweit zu Gefechten, mindestens elf Menschen starben.

Der UNO-Sonderbeauftragte Lakhdar Brahimi warf beiden Seiten die Zerstörung Syriens vor. In Syrien sind bislang geschätzt 60.000 Menschen gestorben.