Eilmeldung

Feiertags-Demos in Moskau

Feiertags-Demos in Moskau
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte Menschen sind in Moskau anläßlich des “Tages des Verteidigers des Vaterlandes” auf die Straße gegangen. Viele der Demonstranten waren Anhänger der kommunistischen Partei, sie schwenkten rote Fahnen, auch Porträts von Parteigründer Lenin und Diktator Stalin waren zu sehen. Zahlreiche Teilnehmer trugen Militäruniformen. Sie sorgen sich vor allem um den Zustand der Streitkräfte, die laufenden Militärreformen zur Stärkung der Armee zeigen ihrer Meinung nach bislang kaum Wirkung.

Präsident Wladimir Putin nahm den Feiertag zum Anlaß, um am Grab des unbekannten Soldaten nahe der Kreml-Mauer einen Kranz niederzulegen.

Der 23. Februar ist einer der wichtigsten Feiertage in Russland. Lenin hatte ihn vor 90 Jahren eingeführt, um die Rote Armee zu ehren, die zuvor erfolgreich gegen das Deutsche Reich gekämpft hatte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.