Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Troika-Beratungen über Portugal

Troika-Beratungen über Portugal
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Troika aus Internationalem Währungsfonds, EU-Kommission und Europäischer Zentralbank beginnt mit weiteren Beratungen über die wirtschaftliche Lage Portugals.
Finanzminister Vito Gaspar hatte in der vergangenen Woche gesagt, Portugal müsse ein Aufschub von einem Jahr eingeräumt werden, um das übermäßige Haushaltdefizit zu korrigieren. Portugal hatte im Rahmen des 78 Milliarden Euro-Rettungspakets zugestimmt, seine Neuverschuldung in diesem Jahr auf 4,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes zu beschränken.