Eilmeldung

Fenninger triumphiert - Morddrohung gegen Maze

Fenninger triumphiert - Morddrohung gegen Maze
Schriftgrösse Aa Aa

Es geht auch fern der Heimat. Anna Fenninger hat erstmals außerhalb Österreichs ein Weltcuprennen gewonnen. Die Salzburgerin siegte beim Super G von Garmisch-Partenkirchen: Der dritte Weltcup-Triumph ihrer Karriere.

Maria Höfl-Riesch kletterte wie in der Abfahrt am Vortag aufs Podium. Die Deutsche wurde auf der Kandahar Zweite und feierte damit ihr bestes Super G-Resultat dieses Winters. Im Gesamtweltcup bleibt Höfl-Riesch ebenfalls in Vizeposition.

Julia Mancuso aus den Vereinigten Staaten fuhr als Dritte ein, die Schweizerin Lara Gut wurde Siebte, auf dem achten Rang folgte Tina Weirather aus Liechtenstein.

Die bereits als Gesamtsiegerin des Weltcups feststehende Tina Maze beendete das Rennen als Vierte. Die Slowenin hatte im Vorfeld per E-Mail eine Morddrohung erhalten und wurde unter Polizeischutz gestellt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.