Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Brutaler Kampf um Star-Rollen? Drei Festnahmen nach Anschlag auf Bolschoi-Ballettchef

Brutaler Kampf um Star-Rollen? Drei Festnahmen nach Anschlag auf Bolschoi-Ballettchef
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Krimi um den Säureanschlag auf den Chef des berühmten Moskauer Bolschoi-Balletts hat die russische Polizei drei Verdächtige festgenommen: den möglichen Täter, einen mutmaßlichen Helfer und den Startänzer Pawel Dmitritschenko, der der Drahtzieher gewesen könnte, wie es hieß. Seine Wohnung wurde am Morgen durchsucht.

Während die Ermittler zu den Details schwiegen, mutmaßen die russischen Medien, dass Dmitritschenko mit Ballettchef Sergej Filin im Clinch lag, weil dieser seiner Ehefrau Traumrollen verwehrte. Filin hatte bei dem Anschlag mit Schwefelsäure am 17. Januar schwere Verätzungen an Gesicht und Augen erlitten. Er wird in einer Augenklinik in Aachen behandelt. Vor seiner Abreise nach Deutschland hatte er den Täter beschrieben.

Der Helfer soll den Attentäter zur Wohnung Filins gefahren haben, berichtete die Agentur Interfax. Er wurde dank einer Überprüfung von Telefonverbindungen gefasst. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben schwerpunktmäßig im Theater ermittelt. Auch die Direktion des weltbekannten Tanztheaters geht von einem Zusammenhang mit der einflussreichen beruflichen Tätigkeit Filins aus.