Eilmeldung
This content is not available in your region

Hunde stecken ihre Nase in die Papstwahl

Hunde stecken ihre Nase in die Papstwahl
Schriftgrösse Aa Aa

Damit die Papstwahl glatt über die Bühne geht machen die Sicherheitskräfte in Rom Überstunden. Die Spürhunde bekommen dieses Jahr jedoch Konkurrenz von Sprengstoffdetektoren. Das Gerät kostet mehr als 20.000 Euro und wird in Kanada hergestellt. Ein Polizeioffizier erklärte: “Dies ist nichts weiter als ein Apparat, der “verdächtige Partikel” in der Luft aufspürt. Er sagt uns also, ob es irgendwo Sprengstoff gibt.”

Auf dem Petersplatz und rund um den Vatikan mischen sich Beamte der vatikanischen und der italienischen Polizei in Zivilkleidung unter die Menschen, um verdächtige Vorgänge zu erfassen. Ein Feldlazarett steht bereit für den Fall, dass Pilger im Gedränge verletzt werden oder kollabieren.

Unser Korrespondent Alberto de Filippis sagte: “Hunderttausende Pilger werden von der Polizei kontrolliert werden bis das Konklave vorbei ist und die ganze Welt weiß, wer der neue Papst ist.”

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.