Eilmeldung

Al-Kaida tötet offenbar französische Geisel

Al-Kaida tötet offenbar französische Geisel
Schriftgrösse Aa Aa

Die Terrorgruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb, AQMI, hat offenbar den Franzosen Philippe Verdon geköpft. Das gab ein Sprecher der Organisation bekannt. Das Außenministerium in Paris hat die Meldung bislang noch nicht bestätigt.

Verdon und Serge Lazarevic waren im November 2011 in der Stadt Hombori im Norden Malis entführt worden. Sie waren auf einer Geschäftsreise.

AQMI erklärte, der Mann sei hingerichtet worden, als Reaktion auf Frankreichs Militäreinsatz in Mali. Französische und afrikanische Truppen kämpfen dort seit mehreren Wochen gegen Islamisten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.