Eilmeldung

Talibanangriff auf Polizeikaserne in Jalalabad

Talibanangriff auf Polizeikaserne in Jalalabad
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Talibanangriff auf einen Polizeistützpunkt in der ostafghanischen Stadt Jalalabad sind am Dienstag mindestens 13 Menschen getötet worden. Vier Polizisten und sechs Zivilisten wurden bei dem Angriff verletzt.

Vor Tagesanbruch sprengte sich ein Selbstmordattentäter in einem Lastkraftwagen am Eingang zur Polizeikaserne von Jalalabad in die Luft. Sieben mit Panzerfäusten und Schusswaffen bewaffnete Talibankämpfer stürmten daraufhin auf das Gelände. Drei Taliban sprengten sich in die Luft, die vier anderen wurden im Laufe eines dreistündigen Feuergefechts erschossen.

Nach Angaben des Polizeipräsidenten der Provinz Nangarhar trugen die Talibankämpfer Uniformen, die denen der NATO-Streitkräfte ähnelten. Der
Sprecher der radikalislamischen Taliban, Zabihullah Mujahid, bekannte sich zu dem Anschlag.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.