Eilmeldung
This content is not available in your region

Bosnien: "Er müsste hängen!"

Bosnien: "Er müsste hängen!"
Schriftgrösse Aa Aa

In Bosnien ist erstmals ein Kriegsverbrecher zur Höchstrafe von 45 Jahren Haft verurteilt worden.

Das Gericht in Sarajevo sah es als erwiesen an, dass der Montenegriner Veselin Vlahovic
im Bosnienkrieg mindestens 31 Menschen teils bestialisch ermordet hat, auch soll er zahlreiche bosnische und kroatische Frauen vergewaltigt haben.

Opferverbände sehen das Urteil als zu mild an, so meint Bakira Hasecic (Vorsitzende des Verbandes der Opfer von Kriegsverbrechen): “Er bekommt die Höchststrafe,- ja! Es ist aber eine Schande, dass es keine Todesstrafe mehr gibt! Er hätte gehängt werden sollen, als abschreckendes Beispiel für künftige Generationen.”

Im bosnischen Bürgerkrieg von 1992 bis 1995 belagerten und beschossen die bosnischen Serben die Hauptstadt Sarajevo. Vlahovic war damals Kommandeur einer paramilitärischen Einheit, die von Haus zu Haus zog, um Muslime und Kroaten aufzuspüren, zu foltern, auszurauben und zu töten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.