Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Obama sucht den Etat-Kompromiss

Obama sucht den Etat-Kompromiss
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama sucht im andauernden Finanzstreit den Kompromiss mit den Republikanern.

In der Vergangenheit waren Verhandlungen über einen langfristigen Abbau der Schulden von derzeit gut 16 Billionen Dollar immer wieder
gescheitert. Grund dafür ist auch das Patt im Kongress: Obamas Demokraten haben die Mehrheit im Senat, die Republikaner im
Abgeordnetenhaus.

In seinem Vorschlägen zum Etat 2014 bot er nun ausdrücklich Einschnitte im Gesundheitssektor an.

US-Präsident Barack Obama:“Sollte aber irgendjemand glauben, ich würde das Defizit nur auf Kosten der Mittelklasse reduzieren oder allein durch Kürzungen im Sozialbereich, der sollte noch einmal nachdenken.

Was die Einsparungen angeht, war ich immer bereit den Republikanern mehr als die Hälfte der Wegstrecke entgegen zu kommen. Uch hoffe daher sehr, das mir nun auch die Gegenseite entgegenkommt und die Republikaner beweisen, das sie es mit dem Abbau der Schulden ernst meinen.”

Der neue Etat hat nach Angaben von US-Medien einen Umfang von knapp 4 Billionen Dollar. Die Schulden sollen innerhalb der nächsten zehn Jahre um 1,8 Billionen Dollar reduziert werden.