Eilmeldung

EU will entschieden gegen Steuerflucht vorgehen

EU will entschieden gegen Steuerflucht vorgehen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Kampf gegen Steuerflucht wird das große Thema des nächsten EU-Gipfeltreffens am 22. Mai sein. Dies kündigte der Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, in einer Videobotschaft an. Jährlich verliere die EU durch Steuerflucht etwa eine Billion Euro an Steuereinnahmen, so Rompuy. Diese Summe entspreche dem Bruttosozialprodukt Spaniens, der fünftgrößten Wirtschaft in der EU oder dem geplanten siebenjährigen Haushalt der EU. Der Verlust betrage das Hundertfache der für Zypern bewilligten Hilfen. In den vergangenen Tagen hatte Luxemburg die teilweise Abschaffung des Bankgeheimnisses mitgeteilt. Auch Österreich signalisierte diesbezüglich Gesprächsbereitschaft. Angesichts der neu aufgeflammten Debatte über internationale Steuerflucht werden auch die europäischen Finanzminister darüber sprechen. Mit Entscheidungen wird jedoch nicht gerechnet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.