Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nach Hugo Chávez: Venezuela vor der Präsidentenwahl

Nach Hugo Chávez: Venezuela vor der Präsidentenwahl
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein halbes Jahr nach der letzten Präsidentenwahl steht in Venezuela an diesem Sonntag die nächste an: Der bisherige Amtsinhaber Hugo Chávez ist nicht mehr, zwei andere Politiker bewerben sich um seine Nachfolge.

Der eine ist Nicolás Maduro, der amtierende Präsident und der Wunschkandidat des vor gut einem Monat verstorbenen Chávez. In den Umfragen liegt Maduro klar vorn: Er steht dafür, dass alles so weitergeht wie bisher, trotz Chávez’ Tod – im Wahlkampf spricht er von sich selbst als Chávez’ Sohn oder auch Apostel.

Sein Gegner bei der Präsidentenwahl ist Henrique Capriles Radonski. Capriles regiert als Gouverneur den Bundesstaat Miranda. Er trat schon im Oktober gegen Chávez an und holte achtbare 44 Prozent. Diesmal hat er aber zwei Gegner – Maduro und im Grunde genommen auch noch einmal Chávez.