Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Italien: Prodi scheitert und Bersani wirft das Handtuch

Italien: Prodi scheitert und Bersani wirft das Handtuch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Präsidentenwahl in Italien hat auch die vierte Abstimmung keinen Durchbruch gebracht. Der ehemalige Ministerpräsident und Mitte-Links-Kandidat Romano Prodi verfehlte die erforderliche absolute Mehrheit deutlich. Wenige Stunden nach seiner Niederlage zog er seine Kandidatur zurück. Damit ist alles wieder offen.

Prodis Scheitern wirft ein schlechtes Licht auf die Demokratische Partei PD. Sie ist heillos zerstritten. Nach einer Krisensitzung gab PD-Chef Pier Luigi Bersani bekannt, dass er nach der Präsidentenwahl zurücktreten wird.

Die Mitte-Rechts-Koalition kündigte unterdessen an, dass sie beim fünften Wahlgang am Samstag für die amtierende Innenministerin Annamaria Cancellieri, die Kandidatin des Zentrumsblocks um Mario Monti, stimmen wird.