Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tote bei Islamisten-Protesten in Bangladesch

Tote bei Islamisten-Protesten in Bangladesch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften mindestens 22 Menschen getötet worden. Die Leichen von elf Menschen seien ins Medical College Hospital gebracht worden, berichteten Mitarbeiter von Polizei und Krankenhäusern. Elf weitere Leichen seien in verschiedene Privatkliniken eingeliefert worden.

Bis zu 200.000 Demonstranten hätten sich am Sonntagabend im Handels- und Finanzviertel Motijheel der Millionenmetropole verschanzt, ehe die Einsatzkräfte in der Nacht zum Montag mit Tränengas und Gummigeschossen gegen sie vorrückten. Zuvor hatten Hunderttausende Aktivisten und Unterstützer der islamistischen Organisation Hefazat-e-Islam die Stadt abgeriegelt, um die Einführung eines rigorosen Gesetzes gegen Gotteslästerung zu erzwingen.