Eilmeldung
This content is not available in your region

Schiff rammt Hafenturm: Drei Tote bei Schiffsunglück in Italien

Schiff rammt Hafenturm: Drei Tote bei Schiffsunglück in Italien
Schriftgrösse Aa Aa

Nur diese Metalltreppe steht noch: In Italien hat im Hafen von Genua ein Containerschiff einen Kontrollturm gerammt. Zwei Angestellte der Küstenwache und ein Lotse starben bei dem Unfall. Sechs Menschen wurden verletzt, sechs Weitere werden noch vermisst.

Das Unglück ereignete sich während des Schichtwechsels, daher befanden sich mehr Menschen in dem Gebäude, als gewöhnlich. Ein Notarzt sagte: “Wir haben gebrochene Knochen, zerquetschte Körperteile, und eine schwere Brustverletzung. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in Genua geschafft.”

Eine Feuerwehrsprecherin erklärte:

“Es gibt nur eine sehr, sehr geringe Chance, dass die sechs Vermissten sich in dem eingestürzten Teil des Gebäudes befinden. Wahrscheinlicher ist, dass sie in dem Teil sind, der ins Wasser stürzte.”

Die Ursache für den Unfall ist bislang ungeklärt, die Behörden leiteten eine Untersuchung ein.

Das Schiff sollte in der Nacht aus dem Hafen auslaufen, mit Hilfe zweier Lotsenboote. Es rammte dann offenbar während des Manövers den über 50 Meter hohen Turm. Dieser stürzte vollständig in sich zusammen.