Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Eklat in griechischem Abgeordnetenhaus

Eklat in griechischem Abgeordnetenhaus
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal in der Historie des griechischen Parlaments hat dessen Präsident damit gedroht, einen Abgeordneten von der Polizei aus dem Saal führen zu lassen.

Rechtsextremisten und Vertreter der radikalen Linken hatten sich zuvor gegenseitig beschimpft.

Schließlich verließen Mitglieder der
“Goldenen Morgenröte” demonstrativ den Ort des Geschehens.

Im Saal war dabei deutlich der Ruf “Heil Hitler” zu hören; es war allerdings nicht
auszumachen, wer ihn ausstieß.

Auch “Syriza”-Mitgliedern wurde dieses unterstellt:

“Zum zweiten Mal in dieser Woche hören wir im Parlament etwas in Sachen “Hitler”. Und beide Male von einem Mitglied der Partei der “Goldenen Morgenröte”.
Das Unverständliche hier ist ja, dass Mitglieder dieser Partei mir vorwerfen, dass ich das gesagt haben soll. Wenn auch ironisch.
Aber deren Statements widerlegen ihre eigenenThesen.”

Die
rechtsextremistische Partei ist im griechischen Parlament mit 18
Abgeordneten vertreten. Sie hatte bei den Wahlen im Juni des
Vorjahres 6,9 Prozent bekommen.