Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Neue Gewalt im Irak

Neue Gewalt im Irak
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak hat eine Serie von mehreren Bombenattentaten fast achtzig Menschen in den Tod gerissen und zahlreiche weitere verletzt.

In Bakuba detonierte ein Sprengsatz in einem geparkten Fahrzeug, als Gläubige nach dem Freitagsgebet aus einer sunnitischen Moschee strömten. Wenige Minuten später explodierte dort eine weitere Bombe. Insgesamt 43 Menschen starben.

Weitere Anschläge ereigneten sich im Westen und im Süden von Bagdad sowie in Falludscha, Madain und Kirkuk.

Damit war dieser Freitag der blutigste seit acht Monaten. Seit zwischen den Sunniten-Parteien und dem schiitischen Regierungschef Nuri al-Maliki ein erbitterter Streit ausgebrochen ist, hat die Gewalt im Irak wieder massiv zugenommen.