Eilmeldung

Israelische Streitkräfte proben den militärischen Ernstfall

Israelische Streitkräfte proben den militärischen Ernstfall
Schriftgrösse Aa Aa

In Israel wächst nach der Ankündigung Russlands, moderne Raketensysteme an Syrien zu liefern, die Sorge vor einer Eskalation und Ausweitung des Konfliktes.
Die israelischen Streitkräfte simulierten bei einer jährlichen, dreitägigen Übung Angriffe mit Raketen und chemischen Waffen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu betonte in Jerusalem die Bedeutung der nationalen Sicherheit:

“Wir müssen mit einer ständig veränderten Realität leben und damit wir auf alle Bedrohungen vorbereitet sind, investieren wir viel Energie in die Weiterbildung und unterschiedliche Übungen. Wir werden mit Erfahrung, Weisheit und Verantwortung handeln und sind auf alles vorbereitet, was auch kommen mag”, sagte Netanjahu.

Auch in einer Schule wird der Ernstfall geprobt. Schon früh lernen die Kinder in Israel, wie sie sich vor Raketenangriffen schützen können und was in diesem Fall zu tun ist. Für den elfjährigen Schüler Yoni Seyah besteht kein Zweifel:

“Diese Übungen sind wichtig, damit wir sicher sein können und vorbereitet sind, wenn es so weit ist. Es hilft den Kindern, zu verstehen und keine Angst zu haben.”

Israel will auf jede militärische Entwicklung in Syrien vorbereitet sein und sendet deutliche Signale auch an die Hisbollah.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.