Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ist Tabak der Biokraftstoff der Zukunft?

Ist Tabak der Biokraftstoff der Zukunft?
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tabak könnte der Biokraftstoff der Zukunft werden. Wissenschaftler gewinnen Öle aus gentechnisch veränderten Tabakpflanzen, mit denen Flug- und Fahrzeuge betrieben werden können.

Anastasios Melis, Biologe an der Universität von Berkeley:

“Das ist der lipophile Extrakt aus Tabakblättern. Wir haben die Tabakblätter so verändert, dass sich in den Luftkammern der Blätter Öle ansammeln. In unserem Versuchsaufbau beseitigen wir alle lipophilen Produkte einschließlich des Chlorophylls und den anderen Chlorophyllverbindungen. Das ist das, was sie hier sehen.”

An der Universität von Berkeley in Kalifornien bauen Forscher Merkmale von Algen in die Tabakpflanze ein. Damit werden die Kohlenstoffaufnahme und die Lichtverwertung verbessert. Der gentechnisch veränderte Tabak kann Öl direkt in seinem Blättern produzieren, die Kraftstoffproduktion wird einfacher und billiger. Und es gibt einen weiteren Vorteil gegenüber der Kraftstoffgewinnung aus Zuckerrohr oder Soja beispielsweise.

Peggy Lemaux, Biologin an der Universität von Berkeley:

“Für uns ist Tabak eine perfekte Wahl, weil es keine Pflanze ist, die vom Menschen verzehrt wird. Es gibt bereits Anbauflächen dafür, wir stehen nicht in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln. Das macht die Pflanze zu einer ausgezeichneten Wahl für Biokraftstoffe.”

Heutzutage werden lediglich drei Prozent des weltweiten Kraftstoffbedarfs mit Biosprit gedeckt. Laut der Internationalen Energieagentur soll sein Anteil bis 2050 auf ein Viertel des Weltbedarfs gesteigert werden.