Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Aufstand der Bürger Istanbuls

Aufstand der Bürger Istanbuls
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tränengasgeschwängerte Luft in Istanbul: Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisierte das Vorgehen der türkischen Polizei als überzogen. Unser Korrespondent Bora Bayraktar wurde gestern verletzt, er berichtet:

“Die Proteste werden an diesem Wochenende weitergehen. Es begann mit Demonstrationen gegen die Abholzung der Bäume im Park, doch Stück für Stück hat sich die Stimmung gewandelt. Die Mehrheit der Demonstranten protestiert nicht nur gegen das Bauvorhaben, sondern auch gegen das Verhalten der Regierung, die sich nicht um die Meinung der Bürger schert. Die Menschen organisieren sich über die sozialen Netzwerke im Internet. Auf den Straßen sieht man nur wenige militante Demonstranten, die meisten sind ganz normale Bürger. Sie greifen nicht die Polizei an und versuchen den Krawallmachern und den Auseinandersetzungen fernzubleiben. Die meisten sind keine Randalierer. Es ist ein Aufstand der Bürger Istanbuls.”