Eilmeldung

Türkei: Unruhe greift auf die Börse über

Türkei: Unruhe greift auf die Börse über
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Verkaufswelle an der Börse in Istanbul und auf den Devisenmärkten haben Anleger auf die inneren Unruhen in der Türkei reagiert. Türkische Aktien fielen zeitweise um 8 Prozent, die Lira sackte auf ein16-Monats-Tief und die Anleiherenditen sprangen nach oben.

Seit einer Woche demonstrieren Aktivisten in Istanbul gegen die Zerstörung des Gezi-Parks am zentralen Taksim-Platz, der einem Einkaufszentrum weichen sollte. Die Proteste haben sich zu einer landesweiten Demonstration des Widerstands gegen die regierende AK Partei ausgeweitet. Am Sonntag gingen zehntausende Türken auf die Straße, mit erheblichem Polizeitaufgebot in den großen Städten.

Der türkische Leitindex ISE 30 hatte seit Mai 2009 mehr als 270 % zugelegt. Mitte Mai hatte Moody’s die Investmentnote der Türkei auf Baa3 aufgewertet.

Mit Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.