Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Malta stellt Ermittlungen gegen Dalli ein

Malta stellt Ermittlungen gegen Dalli ein
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen Mangels an Beweisen haben die Behörden in Malta ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren EU-Kommissar John Dalli eingestellt. Der aus Malta stammende Dalli war im Oktober vergangenen Jahres zurückgetreten, nachdem Vorwürfe laut geworden waren, er sei in eine Bestechungsaffäre verwickelt. Die Kommission hält trotzdem daran fest, dass der Rücktritt unvermeidlich gewesen sei. Dallis Position sei im Licht der Untersuchungen der EU-internen Ermittlungsbehörde gegen Betrug – OLAF – politisch unhaltbar gewesen, erklärte eine Kommissionssprecherin in Brüssel. Eine schriftliche Rücktrittserklärung Dallis liegt nicht vor. Er hatte die Vorwürfe seinerzeit zurückgewiesen und erklärt, er sei niemals freiwillig zurückgetreten. Die Ermittlungsbehörde OLAF hingegen hatte erklärt, es gebe Indizien dafür, dass er in die Affäre verwickelt sei. Die Behörde und deren Chef Giovanni Kessler stehen inzwischen im Kreuzfeuer der Kritik durch das Europaparlament.