Eilmeldung

Spar-TV: Samaras bietet ERT gekürzten Sendebetrieb an

Spar-TV: Samaras bietet ERT gekürzten Sendebetrieb an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach heftigen Protesten gegen das Ende des griechischen Staatsrundfunks ERT hat Ministerpräsident Antonis Samaras eine eingeschränkte Wiederaufnahme des Sendebetriebs angeboten.

Die beiden sozialistischen Koalitionsparteien haben den Vorschlag des Ministerpräsidenten bereits abgelehnt. Sie fordern eine vollständige Wiederherstellung des Rundfunkbetriebs für alle Radio-und Fernsehprogramme.

Auf einer Veranstaltung seiner konservativen Partei Nea Dimokratia rief Samaras seine Anhänger angesichts der verordneten Sparpolitik zum Durchhalten auf. “Der Wille des Volkes wird alles ändern und die Hirngespinste, die Griechenland in die Krise geführt haben, hinter uns lassen. Das ist unser Auftrag und daran gibt es nichts zu rütteln. Sicher ist, dass viele Menschen dieses neue Griechenland wollen”, so Samaras

Das Rundfunkorchester des ERT spielte am Freitag auf zum Solidaritätskonzert – die Kollegen der öffentlichen Orchester von Athen und Piräus schlossen sich an. Auch sie könnten in Zukunft den Sparkurs der öffentlichen Hand zu spüren bekommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.