Eilmeldung
This content is not available in your region

Assad in FAZ-Interview: "Europa wird den Preis zahlen"

Assad in FAZ-Interview: "Europa wird den Preis zahlen"
Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Machthaber Baschar al-Assad warnt Europa vor Waffenlieferungen an die Rebellen. Eine Folge solcher Lieferungen wäre der direkte Export des Terrorismus nach Europa.
“Europa wird den Preis zahlen”, sagte Assad in einem Exklusiv-Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Er leugnete weiterhin den Einsatz von chemischen Waffen und sagte, er hoffe auf eine politische Lösung des Konflikts im Rahmen der von Russland und den USA geplanten Syrien-Friedenskonferenz in Genf diesen Sommer.

Assads Regierungstruppen konnten mithilfe der libanesischen Hisbollah in den vergangenen Wochen einige militärische Erfolge erzielen und scheinen zur Zeit Aleppo zurückzuerobern. Der Konflikt in Syrien hat nach Schätzungen der Vereinten Nationen bereits mehr als 93 000 Menschen das Leben gekostet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.