Eilmeldung

Berlin-Besuch: Obama drängt auf globale Abrüstung

Berlin-Besuch: Obama drängt auf globale Abrüstung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

“Die transatlantische Partnerschaft” – in ihren Reden hatten sie sie beschworen, dann gaben sie ihr auch noch ein Gesicht: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama trafen sich zum Abendessen im Schloss Charlottenburg, dem Abschluss des Berlin Besuchs des amerikanischen Präsidenten.

Höhepunkte der Visite war Obamas Rede vor dem Brandenburger Tor, in der er auf eine globale Abrüstung drängte. “Wir können die Sicherheit der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten gewährleisten und eine starke, sowie glaubwürdige Abschreckung, wenn wir unserer stationierten strategischen Atomwaffen um bis zu ein Drittel reduzieren. Ich möchte mit Russland über eine Verringerung der Atomwaffen verhandeln, um die nuklearen Posen aus dem Kalten Krieg zu überwinden.”

Die Ehefrau des Präsidenten, Michelle Obama, ging unterdessen auf eine historische Tour der Erinnerung durch Berlin. Begleitet wurde sie von ihren beiden Töchtern und dem Ehemann der Kanzlerin, Joachim Sauer, u.a. besuchten sie die Gedenkstätte Berliner Mauer.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.