Eilmeldung
This content is not available in your region

FBI: Drohnen zur Verbrechensbekämpfung

FBI: Drohnen zur Verbrechensbekämpfung
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Bundespolizei hat erstmals den Einsatz von Drohnen innerhalb der Vereinigten Staaten zugegeben. FBI-Direktor Robert Mueller sagte, unbemannte und unbewaffnete Flugkörper seien bereits im Zuge von Verbrechensaufklärung verwendet worden. Parteiübergreifend äußerten US-Politiker die Sorge, Drohnen könnten die Privatsphäre verletzen.

“Verwendet das FBI Drohnen zur Überwachung innerhalb der USA?”, wird der FBI-Direktor vor einem Senatsausschuss in Washington gefragt.

Mueller bejaht und ergänzt: “Aber nur in sehr geringem Umfang und sehr selten.”

Auch das US-Ministerium für Heimatschutz setzt Drohnen ein, etwa zur Fahndung nach Grenzverletzern. Die Geräte seien nicht größer als ein Modellflugzeug, kostensparend und könnten in Gefahrensituationen anstelle von Beamten hilfreiche Dienste leisten.
Im Januar nutzte das FBI Drohnen bei einer Geiselnahme in Midland City im Bundesstaat Alabama zur Täterverfolgung und Informationsgewinnung.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.