Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"King of Oil" Marc Rich gestorben

"King of Oil" Marc Rich gestorben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Er trieb die Gewinnmaximierung so auf die Spitze, dass er in den USA jahrelang auf der Liste der Meistgesuchten stand: Rohstoffhändler Marc Rich. Jetzt ist der “King of Oil” mit 78 Jahren in der Schweiz gestorben. Sein Vermögen wird auf knapp 700 Millionen Euro geschätzt. Er hinterlässt eine Stiftung, das Kunsthaus Zürich erbte eine Sammlung historischer Schwarz-Weiß-Fotos.

Sein Geld machte Rich vor allem im Ölhandel – auch mit dem damals geächteten Südafrika. Er kaufte dem Iran trotz Embargo Öl ab, als Glaubenskrieger in der US-Botschaft in Teheran Geiseln hielten. Er machte Geschäfte mit Che Guevara und Fidel Castro.

Als Rich 1934 in Antwerpen geboren wurde, war die jüdische Familie schon auf der Flucht – abenteuerlich ging sie weiter bis nach New York.

Die israelischen Politiker Schimon Peres und Ehud Barak setzten sich persönlich für ihn ein – US-Präsident Bill Clinton begnadigte ihn schließlich an seinem letztem Tag im Amt.

Mit Reuters