Eilmeldung

Vatikangeistlicher wegen Geldschmuggels verhaftet

Vatikangeistlicher wegen Geldschmuggels verhaftet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein hoher Geistlicher aus dem Vatikan ist wegen des Verdachts auf Geldwäsche, Korruption, Betrug und Verleumdung festgenommen worden. Der aus dem süditalienischen Salerno stammenden Monsignore Nunzio Scarano war in der Buchhaltung der Vermögensverwaltung des Apostolischen Stuhls für den riesigen Immobilienbesitz des Vatikans in Rom verantwortlich. Scarano soll einem ehemaligen Geheimdienstagenten 400 000 Euro bezahlt haben, damit dieser illegal 20 Millionen Euro Bargeld mit einem Privatjet von der Schweiz nach Italien bringt.

“Es handelt sich um sein Privatvermögen. Er hat mehr als 22 Jahre für die Vatikanbank gearbeitet und bevor er Priester wurde hat er für die Deutsche Bank gearbeitet. Ein Großteil des Geldes sind aber seinen Angaben zufolge Spenden”, erläutert sein Anwalt Silverio Sica.

Die Festnahmen von Monsignore Scarano, des Ex-Geheimagenten und eines Komplizen erfolgten im Rahmen von Ermittlungen wegen Geldwäsche gegen die Vatikan-Bank, die bereits seit drei Jahren laufen. Papst Franziskus hat vor zwei Tagen eine Kommission eingerichtet, die die Geschäfte der Vatikanbank untersuchen soll.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.