Eilmeldung

Bulgaren geben keine Ruhe

Bulgaren geben keine Ruhe
Schriftgrösse Aa Aa

Die Proteste in Bulgarien gehen weiter. Rund 700 Demonstranten forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Plamen Oresharski. Seit 16 Tagen gehen die Menschen jeden Abend in Sofia auf die Straße. Entzündet hatten sich die Proteste an der Ernennung eines umstrittenen Medienmoguls zum Geheimdienstchef.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.