Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tschads Ex-Präsident vor Gericht

Tschads Ex-Präsident vor Gericht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tschads Ex-Präsident Hissene Habré ist von seiner Vergangenheit eingeholt worden. Der 71-Jährige ist im Senegal verhaftet und einem Richter vorgeführt worden. Ihm werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und Folter zur Last gelegt.
Seit seinem Sturz vor 22 Jahren lebte Habré unbehelligt im Senegal. Sein Fall soll jetzt vor einem Sondertribunal verhandelt werden, das erst Anfang des Jahres seine Arbeit aufnahm.

Seine achtjährige Herrschaft im Tschad war geprägt von Gewalt und Unterdrückung. Habré machte sich zwischen 1982 und 1990 einen Namen als der Pinochet Afrikas. Menschenrechtsgruppen zufolge wurden unter seiner Führung rund 40.000 politische Gegner gefoltert und ermordet. Bislang konnten nur etwa 4.000 der Opfer identifiziert werden.