Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Präsident Mursi und ägyptische Armee auf Konfrontationskurs

Präsident Mursi und ägyptische Armee auf Konfrontationskurs
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auch angesichts des Ablaufs des Ultimatums der
Armeeführung in wenigen Stunden bleibt der ägyptische Präsident
Mohammed Mursi hart. Er bekräftigte in einer Fernsehansprache am späten Dienstagabend, dass er weiter auf seinem Posten bleiben wird und einen Rücktritt ablehnt.

Mursi erklärte: “Wir haben heute einen Rechtsstaat, einen gewählten Staatschef und eine von dem Volk angenommene Verfassung. Meine Rechtmäßigkeit muss respektiert werden, das ist die einzige Möglichkeit einen Bürgerkrieg zu verhindern.” Damit bietet der Islamist Mursi seinen Gegner und vor allem dem Militär des Landes weiter die Stirn. Er forderte die Armee auf, ihr Ultimatum zurückzuziehen.

Die Fronten verhärten sich immer mehr: Als Reaktion auf Mursis Rede erklärte die ägyptische Armeeführung, dass sie bereit sei, ihr Blut für das ägyptische Volk zu vergießen, um es gegen “Terroristen, Radikale und Verrückte” zu schützen. Gelinge es Mursi bis Mittwoch Nachmittag nicht den innenpolitischen Konflikt zu lösen und eine Einigung mit der Protestbewegung zu erzielen, will das Militär die Verfassung außer Kraft setzen und eine Übergangsregierung einberufen.