Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Proteste gegen Bulgariens Regierung dauern an

Proteste gegen Bulgariens Regierung dauern an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Bulgarien haben Tausende den 21. Tag in Folge gegen die Regierung demonstriert. Auslöser war letzten Monat die Ernennung eines schwerreichen Medienunternehmers zum Geheimdienstchef. Das wurde rückgängig gemacht, aber jetzt geht es allgemein um Verbindungen zwischen Politik und Superreichen.