Eilmeldung

Im Libanon wurde ein bekennender Assad-Befürworter erschossen

Im Libanon wurde ein bekennender Assad-Befürworter erschossen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein syrischer Journalist, der in der Öffentlichkeit als Befürworter des Assad-Regimes aufgetreten war, wurde im Libanon regelrecht hingerichtet. Attentäter feuerten 30 Kugeln auf ihn ab. Nach Angaben lokaler Medien nahm die Polizei einen Syrer und zwei Libanesen fest. In der letzten Zeit häufen sich auf libanesischem Gebiet, gewaltsame Übergriffe, die im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt stehen. Die Hisbollah-Miliz unterstützt das syrische Assad-Regime, viele Sunniten im Land stehen auf der Seite der Aufständischen. Insgesamt nimmt die Befürchtung, der Syrien-Konflikt könne auf die Nachbarländer überschwappen, zu. Im syrisch-türkischen Grenzgebiet sind ein Mann und ein 15-jähriger Junge von Schüssen getroffen worden, die von syrischem Gebiet aus abgegebn worden waren. Türkische Truppen feuerten daraufhin zurück.
Die UN geht davon aus, dass seit Ausbruch der Kämpfe in Syrien 92.000 Menschen getötet wurden, davon 6.500 Kinder.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.