Eilmeldung

Sommerstürme und Hitzewelle in Europa

Sommerstürme und Hitzewelle in Europa
Schriftgrösse Aa Aa

Als Folge der extremen Hitze der vergangenen Tage haben sich in Teilen Frankreichs heftige Sommergewitter entladen. Donner, Blitze und kräftige Windböen suchten auch die Hauptstadt Paris heim. Die Meteorologen gaben für die kommenden Stunden für insgesamt 40 Regionen in Frankreich Unwetterwarnungen heraus. In Bordeaux sorgten starke Regenfälle dafür, dass Keller und Garagen überflutet wurden. Der Zugverkehr zwischen Paris und Bordeaux war wegen der Wassermassen für mehrere Stunden unterbrochen. Viele Menschen saßen in den Bahnhöfen fest.

Auch Deutschland wird von einer extremen Hitzewelle heimgesucht. In München stieg das Thermometer zwischenzeitlich auf bis zu 41 Grad. Berlin erwartet am Sonntag bis zu 38 Grad. So warm war es in der deutschen Hauptstadt seit dem Sommer 2010 nicht mehr. Die Badeseen rund um die Metropole sind an diesem Wochenende beliebtestes Ausflugsziel.

Auch die italienische Hauptstadt Rom ächzt unter der Hitze. Schon seit über einer Woche herrschen dort Temperaturen von über 35 Grad. Die römische Stadtverwaltung kündigte an, kostenloses Wasser an Bahn- und U-Bahnhöfen ausgeben zu wollen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.