Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Cleveland-Opfer: "Deine Hölle beginnt jetzt"

Cleveland-Opfer: "Deine Hölle beginnt jetzt"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA ist der Vergewaltiger und Entführer Ariel Castro zu lebenslanger Haft ohne Aussicht auf vorzeitige Entlassung verurteilt worden. Der 53-Jährige hatte drei Frauen gekidnappt und viele Jahre über in seinem Haus in Cleveland in Ketten gelegt, gefoltert und vergewaltigt. Castro sagte, er wisse nicht, warum er das getan habe, er glaube, er sei “pornosüchtig”.

Castro erklärte: “Ich bin kein Monster. Ich bin krank. Die Pornosucht macht mich impulsiv und ich verstehe dann nicht, dass das, was ich tue, falsch ist.”

Er wurde auch wegen Mordes schuldig gesprochen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er mindestens ein Kind im Mutterleib durch Misshandlung der Mutter tötete.

Mit seinem Schuldbekenntnis wandte er die Todesstrafe ab.

Eine der gequälten Frauen, Michelle Knight, wollte vor Gericht sprechen. An den Peiniger gewandt sagte sie: “Ich werde alles Geschehene überwinden. Aber Du wirst für immer die Hölle durchleben. Ich habe elf Jahre in der Hölle verbracht. Deine Hölle beginnt jetzt.”

Castro war im Mai festgenommen worden, nachdem sich eine der Frauen befreit hatte. Die zwei anderen Frauen sowie eine vom Vergewaltiger gezeugte Tochter konnten von der Polizei ebenfalls gerettet werde

Folgen Sie Euronews Deutsch auch auf Facebook und Twitter