Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Einjähriges Bleiberecht für Snowden in Russland

Einjähriges Bleiberecht für Snowden in Russland
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat zeitlich begrenztes Asyl in Russland erhalten und den Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo verlassen. Nach Angaben seines Anwalts darf der 30-Jährige, dem in den Vereinigten Staaten wegen Geheimnisverrats der Prozess gemacht werden soll, zwölf Monate in Russland bleiben.

“Er wird seinen Aufenthaltsort selbst wählen – das kann in einem Hotel oder in einer Wohnung sein. Aber er ist der meistgesuchte Mensch der Welt und wird deshalb mit der gebotenen Vorsicht vorgehen”, sagte Snowdens Anwalt Anatoli Kutscherena.

Die Vereinigten Staaten fordern die Auslieferung Snowdens, Russland lehnt dies ab. Den geplanten Moskau-Besuch von US-Präsident Barack Obama im September werde der Fall nicht beeinträchtigen, heißt es aus dem Kreml. Ein außenpolitischer Berater Wladimir Putins ordnete die Affäre Snowden als eine “ziemlich unbedeutende Angelegenheit” ein.