Eilmeldung
This content is not available in your region

US-Musiker stopft russische Flagge in Unterhose

US-Musiker stopft russische Flagge in Unterhose
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der “Entehrung eines Staatssymbols” hat Moskau Ermittlungen gegen die amerikanische Band Bloodhound Gang eingeleitet. Ein Mitglied der Gruppe hatte die russische Flagge in seine Hose gestopft und einmal durch den Schritt gezogen, bevor er sie dann ins johlende Publikum warf. Das Konzert fand im ukrainschen Odessa statt.

Moskaus oberste Ermittlungsbehörde sprach von einem “zynischen Verbrechen” und einem klaren Fall von “Missachtung des russischen Staates”. Chef-Ermittler Alexander Bastrykin will nun die Ukraine und die USA um Unterstützung bei den Ermittlungen gegen die US-Band ersuchen. Den Musikern kann nach russischem Recht eine Gefängnisstrafe drohen. Sie sind aber bereits wieder in die USA zurückgeflogen.

Auch in den sozialen Netzwerken wie auf Twitter gab es viel Kritik für den Auftritt der Bloodhound Gang. US-Botschafter Michael McFaul schrieb, er finde den “Ausfall der Bloodhound Gang widerlich”.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.